Im Test: GoLeyGo Führleine

Im Test: GoLeyGo Führleine

GoLeyGo2.0 ist die praktische Alternative zum klassischen Karabinerhaken! Einfach zu verbinden, superschnell zu entriegeln und dabei jederzeit sicher für euch und euren Hund.

Bekannt ist GoLeyGo auch aus der TV-Sendung „die Höhle der Löwen“. Wir haben das Prinzip an der Führleine für euch getestet:

Vorweg lässt sich sagen: GoLeyGo hält, was sie versprechen, die Handhabung ist super einfach und praktisch. Die Leine wird einfach mithilfe eines Magneten an den Adapter-Pin des Halsbandes geklickt und durch einen Wiederhaken verriegelt. Dabei hält der Verschluss auch hohen Zugkräften stand und lässt sich jederzeit, auch unter großer Belastung, ohne Probleme lösen. Die Leine liegt außerdem sehr angenehm in der Hand und lässt sich in ihrer Länge verstellen. Erhältlich ist sie in zwei Größen und jeweils zwei Farben.

Besonders gut gefällt uns...

...dass man Halsband und Leine so schnell und einfach verbinden kann: Kein lästiges Suchen des Rings mehr, kein Gefummel mehr am Karabiner! Durch den Magnet findet der Adapter den Pin am Halsband wie von alleine und genauso schnell und einfach lässt sich das ganze durch einen Klick auch wieder lösen.

...dass man dank einzeln erhältlichen Adapter-Pins auch weiterhin sein Lieblingshalsband oder wechselnde Halsbänder verwenden kann und nicht zwingend auf die Halsbänder von GoLeyGo angewiesen ist. Schließlich ist es immer Geschmacksache, was man an seinem Hund gerne sieht!

Unsere Ohana trägt hier zum Beispiel das Wildleder-Halsband von William Walker in der Farbe Lambrusco.

Ein Nachteil könnte sein...

...dass die Adapter-Pins nicht an alle Halsbänder und Geschirre passen. Wenn die Öse beispielsweise eine dreieckige Form hat oder der Ring zu dick ist, lassen sich die Pins nicht richtig festdrehen. Deshalb empfehlen wir: einfach mal am Lieblingshalsband oder -geschirr testen!

Fazit: Wir finden das Prinzip von GoLeyGo2.0 eine tolle Alternative und vor allem echt praktisch! 

Hier geht's direkt zur GoLeyGo Führleine.

x

x